Besonders Selbstständige haben es nicht leicht, in Urlaub zu fahren. Egal ob man gerade ein Start-Up gegründet hat, oder als Selbstständiger schon länger in seinem Betrieb tätig ist. Um selbst in Urlaub fahren zu können, müssen vorher zahlreiche Dinge geregelt werden. Außerdem haben viele Unternehmer und Chefs das Gefühl, dass sie ständig und für alles in Ihrem Unternehmen verantwortlich sind und sein müssen.

Urlaub langfristig planen

Gerade als Selbstständiger sollte man daher seinen Urlaub langfristig planen. Dies gelingt meistens ohne große Probleme, wenn man sich erst einmal psychisch richtig darauf eingestellt hat. Urlaub nehmen als Selbstständiger bedeutet, loslassen zu können. Wenn man sich erst einmal gedanklich darauf eingelassen hat, dass der Betrieb wenigstens zwei Wochen auch dann weiter existieren wird, ohne dass man als Selbstständiger und Unternehmer dort jeden Tag vor Ort ist, ist man auch bereit Urlaub als Selbstständiger zu nehmen.

Vorbereitungen für den Urlaub treffen

Allerdings sind einige Vorbereitungen zu treffen. Damit ist nicht nur die Reiseplanung gemeint, ob sie etwa Urlaub am Gardasee in Italien machen, oder nach Kroatien, Südfrankreich oder nach Spanien fahren. Wohin ihre Urlaubsreise geht, steht eigentlich erst an zweiter Stelle. Erst mal müssen Sie dafür sorgen, dass sie überhaupt in Ihrem Betrieb genug Freiräume schaffen, um den Urlaub antreten zu können.

Delegieren und vorher erledigen

Überlegen Sie schon vorher, welche dringlichen Angelegenheiten vorher erledigt werden können beziehungsweise delegiert werden können. Erledigen Sie vorher alle Dinge wie Fristen, Steuererklärungen und sonstige Terminangelegenheiten. Dann haben sie zwei Wochen Ruhe und können auch entspannt in Urlaub fahren.

Die richtige Zeit abpassen

Meistens ist es tatsächlich so, dass in den Hauptferienzeiten, also den Schulferien, weniger zu tun ist. Dies gilt natürlich nicht für alle Gewerbe gleichermaßen, hier muss man also für seinen Betrieb ermitteln, wann die günstigster Zeit ist um in Urlaub zu fahren. Somit bestimmt sich dann auch oft das Urlaubsziel erst an zweiter Stelle. Denn wer in seinem Baubetrieb im Sauerland oder als Landwirt in der Eifel im Winter wenig zu tun hat, der wird zum Badeurlaub nicht ans Mittelmeer fahren wollen, sondern eine Flugreise buchen. Wer gerne Skifahren will, aber nur im Sommer sein Solarium für zwei Wochen zu machen kann, wird Schnee zu dieser Zeit auch nicht in den Alpen finden.

Im Urlaub bloß nicht arbeiten

Dann machen viele Selbstständige den gleichen Fehler, wie auch manche Arbeitnehmer. Sie fahren in Urlaub und arbeiten trotzdem. Auch wenn das bei Selbstständigen noch eher nachvollziehbar ist, als bei Angestellten, sollten sie es doch bleiben lassen. Denn arbeiten im Urlaub erzeugt keinen Erholungseffekt den man dem Körper und seiner Seele gönnt.

Der Betrieb sollte alleine laufen

Daher sollten sie vorher mit ihren Mitarbeitern klare Absprachen treffen. Bestimmen Sie einen Mitarbeiter, der sie im dringenden Notfall (und nur dann!) telefonisch oder per SMS oder WhatsApp oder E-Mail kontaktieren darf. Das war’s dann aber auch, lassen Sie zwei Wochen los. So gelingt auch Urlaub für Selbstständige.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.